Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Spieltag / Analysen / Informationen
Blauer
Auswahlspieler
Beiträge: 347
Registriert: Mo 14. Mai 2007, 11:37

Re: Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Beitragvon Blauer » Do 11. Okt 2018, 09:13

hotic hat geschrieben:
Kann man auf der Geschäftsstelle mit ec Karte bezahlen oder nur in Bar ?


Sehr gute Frage :applaus: :applaus:


Ist denn niemand vom Verein in der Lage diese Frage zu beantworten :autsch:
Zuletzt geändert von Blauer am Do 11. Okt 2018, 12:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Destop
Profispieler
Beiträge: 824
Registriert: Sa 26. Nov 2005, 19:11

Re: Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Beitragvon Destop » Do 11. Okt 2018, 09:19

Zur Einordnung der Fantrennung und der damit verbundenen Hinweise, dass Gästefans im Heimbereich auf ihre Fanutensilien verzichten müssen: Hierbei handelt es sich um die ganz normale Regelung, wie sie auch bei nahezu jedem Regionalliga-Spiel von uns - zuhause und auch auswärts - gilt, sobald ein Gästebereich geöffnet ist. Wie streng die einzelnen Vereine diese Vorgabe auslegen, hängt von vielen Faktoren ab. Da wir mit einem (nahezu) ausverkauften Stadion rechnen, haben wir die Blöcke im Vorfeld explizit in Heim- und Gastbereiche getrennt. Jeder Pirmasenser FCK-Fan, der sich Tickets für den Heimbereich sichert - wovon wir auch ausgehen -, ist sich darüber bewusst.

Auch die Polizei wird ihr übliches Konzept der Fantrennung umsetzen. Uns geht es darum, Konfrontationen in diesem sicher für alle emotionalen Derby zu vermeiden. Dennoch werden wir sicher keinem Kind im FCK-Trikot, das mit seinem Papa das Spiel besucht, den Zutritt zum Heimbereich verwehren.

Aber wie gesagt, diese Fantrennung ist kein Sonderfall, wird nur im Vorfeld dieser Pokalpartie offensiver verbreitet und auch an die FCK-Fanbetreuung weitergegeben.

drägga
Profispieler
Beiträge: 752
Registriert: Do 29. Okt 2009, 22:52

Re: Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Beitragvon drägga » Do 11. Okt 2018, 10:06

hotic hat geschrieben:Finde das ziemlich unnötig.
Da ist doch Stress vorprogrammiert.
Das ist doch kein Hochsicherheits Spiel.
Dafür fehlt uns die Fankultur.
Ich denke es werden 60 % Gäste , 20 % Heim und 20 % neutrale im Stadion sein.
Die einzige gefahr von FKP Seite ,sind wohl die 7 bis 8 Herren in schwarz, die man nur bei solchen Spielen im Stadion sieht.
In Idar ist wohl auch alles ohne Probleme über die Bühne gegangen.


Word. Ich beneide die armen Ordner jetzt schon nicht. Die werden Spaß haben. Welche Blöcke sind denn für die Gastmannschaft vorgesehen? Nur die üblichen? Da lach ich aber laut wenn die restlichen 1500 nicht ins Stadion gelassen werden weil sie sich entkleiden müssen.

Das ist einfach ein totaler Humbug und wie hotic schreibt, Stress ist vorprogrammiert, den man sich selbst ins Haus holt. Wen stört es denn wenn in O 15 Mann mit FCK-Schal stehen? Wer sind wir denn?

Forza FKP!
Amateur
Beiträge: 108
Registriert: Do 10. Apr 2014, 17:13

Re: Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Beitragvon Forza FKP! » Do 11. Okt 2018, 10:10

Danke Destop für die Informationen!
Hier noch ein paar Gedanken, die parallel entstanden (Überschneidungen mit Destops Beitrag bitte entschuldigen).


drägga hat geschrieben:Wenn ich mir vorstelle ich wäre in Steinbach in diesem komischen Block geschickt worden wegen eines FKP-Schals. :ok:



In Steinbach war der Gästeblock geschlossen, da nur eine Handvoll FKP-Fans vor Ort waren. Analog wird dies auch auf der Husterhöhe so vollzogen, siehe etwa die Heimspiele gegen Ulm, Stadtallendorf oder Walldorf.

Kündigen sich jedoch größere Gästefan-Massen an ist der Gästebereich geöffnet und es greift automatisch - auch in Absprache mit der Polizei - ein Sicherheitskonzept, dass u.a. eine Fantrennung im Stadion beinhaltet - z.B. zuletzt gegen Mannheim.


drägga hat geschrieben:Word. Ich beneide die armen Ordner jetzt schon nicht. Die werden Spaß haben. Welche Blöcke sind denn für die Gastmannschaft vorgesehen? Nur die üblichen? Da lach ich aber laut wenn die restlichen 1500 nicht ins Stadion gelassen werden weil sie sich entkleiden müssen.


Natürlich ist das Pokalspiel ein Sonderfall, da weit mehr als 3.000 Gästefans auf die Husterhöhe kommen werden (3.000 Tickets bekommt der FCK offiziell - für eine Teilnahme an der Diskussion sollte man dies eigentlich wissen). Anderswo verkauft man dann lieber weniger Tickets für das gesamte Stadion, was aber selbstverständlich bei uns keine Option ist.

Die Information, über die hier diskutiert wird, kann als eine präventive Sicherheitsstrategie verstanden werden. Es ist vollkommen klar, dass diese in letzter Konsequenz nicht zu einhunderprozent umsetzbar ist, vielleicht soll sie das aber auch gar nicht sein.
Es geht wohl vielmehr darum, dass grundsätzlich klar und deutlich kommuniziert wird, dass es bei diesem Spiel einen ausgewiesenen Heimbereich gibt (natürlich würden dafür auch ein bis zwei Stehblöcke ausreichen, was aber organisatorisch nicht umsetzbar ist). Man möchte also quasi bei FCK-Fans, die sich mit Karten für den Heimbereich eindecken - es werden einige (hunderte) sein - ein Bewusstsein schaffen, dass sie sich im Heimbereich befinden werden und dies bei der Wahl ihrer FCK-Utensilien berücksichtigen können.
Es wird keine Familie, wo die Kinder FCK-Trikots tragen, den Heimbereich nicht betreten dürfen. Erwachsene FCK-Fans sollten jedoch ihr Verhalten an die Tatsache anpassen, dass sie sich bei einem hoch emotionalen Lokalderby, bei dem es nicht nur um Prestige und viel Geld geht, eben im gegnerischen Fanbereich befinden.

Wie hier schon geschrieben wurde - bei jedem anderen Spiel mit ähnlichem Charakter wäre ein Betreten des gegnerischen Stadionbereichs mit Utensilien des eigenen Vereins Tabu.


hotic hat geschrieben:Finde das ziemlich unnötig.
Da ist doch Stress vorprogrammiert.
Das ist doch kein Hochsicherheits Spiel.
Dafür fehlt uns die Fankultur.
Ich denke es werden 60 % Gäste , 20 % Heim und 20 % neutrale im Stadion sein.
Die einzige gefahr von FKP Seite ,sind wohl die 7 bis 8 Herren in schwarz, die man nur bei solchen Spielen im Stadion sieht.
In Idar ist wohl auch alles ohne Probleme über die Bühne gegangen.


Das ist korrekt, dass es kein Hochsicherheits-Spiel ist, aber so einfach, wie eine Begegnung in Idar- oder mit Ausnahme von Worms bei jedem anderen Verbandspokalteilnehmer - ist es nicht.

Fakt ist einfach, dass neben der gelebten oder nur mehr gedachten Rivalität, neben der Tatsache, dass viele FKP-Fans seit einem halben Jahrhundert einer Neuauflage als Pflichtspiel entgegenfiebern, neben der sportlich spannenden Ausgangslage (in unserer erfahrenen Underdog-Rolle stehen die Chancen auf ein Weiterkommen angesichts der momentanen Leistungen des Gegners wohl höher, als wenn wir auf einem Sportplatz in der Vorderpfalz hätten antreten müssen), wir neben dem Gegner der einzige Verein in der Pfalz sind, welcher noch über 'echte' (im Sinne, dass der FKP der Erstverein ist) Fans verfügt.
Nimmt man noch die Wormatia hinzu, gibt es drei Vereine im Pokal mit 'Fans' - Idar kann man da nicht dazu zählen. Vielmehr ist die Gegend dort eine ausgewiesene 'FCK-Fanregion' - sind wir froh, dass PS dies als gallisches Dorf in der Pfalz erspart blieb und es unseren Verein und sein Umfeld gibt!

Zahlenmäßig hält sich das natürlich bei uns alles im Rahmen, aber man kann davon ausgehen, dass zu diesem Spiel alles an 'alten' FKP-Fans auf den Beinen sein wird. Da kann sich die Zahl der "7 bis 8 Herren in schwarz" (die im Übrigen bis auf Steinbach und Balingen diese Saison bei jedem Spiel waren) sehr schnell vervielfachen.
Und bei der aufgelisteten Besuchs-Struktur kann man den einen "20 %" ruhig die Neutralität nehmen - es wird bei diesem Spiel nur ein 'für den FKP' oder 'für den FCK' geben (und eventuell einige Fans, die sich entscheiden müssen, da sie sonst beiden Klubs die Daumen drücken). FCK-Fans werden natürlich in der haushohen Überzahl sein.
Bei den "neutralen" kann man dann noch Fans andere Vereine dazurechnen - einige Anhänger*innen südwestdeutscher Vereine werden sich das Spiel bestimmt nicht entgehen lassen. Und diese haben bekanntlich eher weniger Sympathien für Hohenecken-Nord.


Tito hat geschrieben:Vor allem beim FCK aber auch bei uns gibt es Spezialisten die nur darauf aus sind ein "ereignisreiches" Erlebnis zu haben. Da ist so ein Spiel natürlich reizvoll.
Und Leute die den FCK nicht mögen und von einem anderen Verein kommen, sieht man das ja auch nicht gleich an.



Diese "Spezialisten" gibt es in der Tat und es gab in den letzen Jahren - egal ob auswärts auf dem Betze, zuhause bei Testkicks oder in anderen Situationen - auch immer wieder Momente, wo diese Herrschaften auch die gezielte Konfrontation mit FKP-Fans gesucht haben. Zumindest einige dort scheinen dies mit der angeblich nicht-vorhandenen Fankultur beim FKP etwas anders zu sehen. Und wenn es sich zufällig ergibt, schlagen dort einige die 'Einladung' nicht aus.


hotic hat geschrieben:Was mich aber noch mehr stört als die Gäste Schals in unseren Blöcken,sind diese ein Spiel FKPler .
Jeder will Karten um seinen FKP zu sehen , aber das ganze Jahr siehst du keinen von denen im Stadion.
Die Beschweren sich dann noch , wenn sie keine Karte bekommen sollten.
Oder die Herren Stadt Politiker , die noch Vip Karten bekommen und sonst nie im Stadion sieht
Ich hoffe alle richtigen FKP ler und Dauerkarten Inhaber bekommen auch ihre Karten.

Kann man auf der Geschäftsstelle mit ec Karte bezahlen oder nur in Bar ?


Das muss man dann wohl nicht verstehen. Klar hat man bei solchen Spielen immer 'Eventfans' im Stadion, aber dann doch lieber jene, die potentiell öfters den Sportpark besuchen könnten, als jene, welche über den FKP nur lachen und sich das Maul zerreißen.

drägga
Profispieler
Beiträge: 752
Registriert: Do 29. Okt 2009, 22:52

Re: Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Beitragvon drägga » Do 11. Okt 2018, 10:19

Forza FKP! hat geschrieben:Natürlich ist das Pokalspiel ein Sonderfall, da weit mehr als 3.000 Gästefans auf die Husterhöhe kommen werden (3.000 Tickets bekommt der FCK offiziell - für eine Teilnahme an der Diskussion sollte man dies eigentlich wissen). Anderswo verkauft man dann lieber weniger Tickets für das gesamte Stadion, was aber selbstverständlich bei uns keine Option ist.

Die Information, über die hier diskutiert wird, kann als eine präventive Sicherheitsstrategie verstanden werden. Es ist vollkommen klar, dass diese in letzter Konsequenz nicht zu einhunderprozent umsetzbar ist, vielleicht soll sie das aber auch gar nicht sein.
Es geht wohl vielmehr darum, dass grundsätzlich klar und deutlich kommuniziert wird, dass es bei diesem Spiel einen ausgewiesenen Heimbereich gibt (natürlich würden dafür auch ein bis zwei Stehblöcke ausreichen, was aber organisatorisch nicht umsetzbar ist). Man möchte also quasi bei FCK-Fans, die sich mit Karten für den Heimbereich eindecken - es werden einige (hunderte) sein - ein Bewusstsein schaffen, dass sie sich im Heimbereich befinden werden und dies bei der Wahl ihrer FCK-Utensilien berücksichtigen können.
Es wird keine Familie, wo die Kinder FCK-Trikots tragen, den Heimbereich nicht betreten dürfen. Erwachsene FCK-Fans sollten jedoch ihr Verhalten an die Tatsache anpassen, dass sie sich bei einem hoch emotionalen Lokalderby, bei dem es nicht nur um Prestige und viel Geld geht, eben im gegnerischen Fanbereich befinden.


Die Umsetzung wird aber schlichtweg unmöglich sein. Und nur weil das in anderen Stadien Usus ist, muss man es doch nicht auch auf Teufel komm raus durchziehen. Es sei denn man ist blind und erkennt nicht das Konfliktpotential.

Mich stört es überhaupt nicht ob auf der Haupttribüne ein FCS-Fan hinter mir sitzt oder ob im Block ein FCK-Fan neben mir steht. Wieso gab es denn bei Spielen gegen den FCS nie eine Trennung auf der Haupttribüne? Die war immer querbeet überfüllt von Saarbrückern in Schal und Trikot, von Block F bis Block A. Kein Konfliktpotential vorhanden? Weil man da sitzt? Oder wo ist der Unterschied zu einem Stehplatz? ;)

hotic
Nationalheld
Beiträge: 2705
Registriert: So 2. Okt 2005, 11:02

Re: Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Beitragvon hotic » Do 11. Okt 2018, 10:33

Neben mir haben auch Waldhöfer mit Trikot im FKP Block gesessen .Niemanden hat es interessiert.
Wenn jemand Streit sucht , dann findet er ihn mit oder ohne Schal.
Das Fan Gruppierungen aus KL , Mannheim oder SB , uns
als Fan Gruppierung wahrnimmt, bezweifle ich stark.
Man sollte nichts mehr daraus machen als es wirklich ist.
Am Ende kann mir das aber alles egal sein, weil mich das nicht betrifft. Von mir aus kann ich von Leuten aus KL umzingeln sein , mir oder ohne Trikot.
Der harte Kern und die unverbesserlichen werden sowieso im Gästeblock stehen.
Krawallmacher und Ultras haben sowieso kein Trikot an.
Meiner Meinung schafft der FKP aber damit unnötig Stressfaktoren.
Und das aus der Umgebung Oberstein mehr Leute nach KL fahren ,als aus der Umgebung PS bezweifle ich stark

Kann man jetzt mit EC Karte bezahlen oder nicht
Zuletzt geändert von hotic am Do 11. Okt 2018, 10:47, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Controller
Auswahlspieler
Beiträge: 374
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 21:07
Wohnort: Pirmasens

Re: Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Beitragvon Controller » Do 11. Okt 2018, 10:39

Richtige FKPler zahlen cash :D
Habe kein Kartenzahlgerät gesehen.
Die Pfalz steht hinter dem FCK...
... dann bin ich lieber Ostfriese!

Benutzeravatar
Controller
Auswahlspieler
Beiträge: 374
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 21:07
Wohnort: Pirmasens

Re: Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Beitragvon Controller » Do 11. Okt 2018, 10:47

Der Webmaster hat es doch schon erläutert
Schon bestehende Regelungen werden in diesem Fall auch wegen der Sicherheitsvorgabrn der Polizei etwas exzessiver umgesetzt. Aber nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird. ;)
Die Pfalz steht hinter dem FCK...
... dann bin ich lieber Ostfriese!

Forza FKP!
Amateur
Beiträge: 108
Registriert: Do 10. Apr 2014, 17:13

Re: Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Beitragvon Forza FKP! » Do 11. Okt 2018, 10:48

drägga hat geschrieben:Das ist einfach ein totaler Humbug und wie hotic schreibt, Stress ist vorprogrammiert, den man sich selbst ins Haus holt. Wen stört es denn wenn in O 15 Mann mit FCK-Schal stehen? Wer sind wir denn?


Wir sprechen hier nicht von 15 Personen, sondern von einigen hundert oder tausend. Wer sich daran stört? Die FKP-Fans, die noch zu ihrem Verein stehen und welche dann in 'ihrem' Heimbereich Provokationen und Konfrontationen ausgesetzt sind - siehe etwa das Jubiläumsspiel vor fünf Jahren, bei dem es wohl gemerkt um nichts ging.

Wer sind 'wir' denn, dass wir trotz der ganzen strukturellen Nachteile, die uns der FCK bringt - etwa Fan- und Zuschauer*innen-Zahlen oder Sponsorengelder- (ja, es gibt auf sportlicher Ebene auch nicht zu leugnende Vorteile) und trotz unser eigenen Anhänger*innen-Schaft, der gegenteiligen Philosophie und der sportlichen Tatsache, dass wir mit erster und zweiter Mannschaft jeweils nur ein Liga tiefer spielen, dem ach so heiligen FCK die Füße küssen müssen, wenn er sich erbarmt zu einem Verbandspokalspiel mit einigen tausenden Fans die Husterhöhe besucht?

Wer den FKP und diese Partie auf die gleiche Stufe stellt, wie Pokalspiele auf den Sportplätzen des SWFV, hat leider nichts von den Hintergründen verstanden.


drägga hat geschrieben:Die Umsetzung wird aber schlichtweg unmöglich sein. Und nur weil das in anderen Stadien Usus ist, muss man es doch nicht auch auf Teufel komm raus durchziehen. Es sei denn man ist blind und erkennt nicht das Konfliktpotential.

Mich stört es überhaupt nicht ob auf der Haupttribüne ein FCS-Fan hinter mir sitzt oder ob im Block ein FCK-Fan neben mir steht. Wieso gab es denn bei Spielen gegen den FCS nie eine Trennung auf der Haupttribüne? Die war immer querbeet überfüllt von Saarbrückern in Schal und Trikot, von Block F bis Block A. Kein Konfliktpotential vorhanden? Weil man da sitzt? Oder wo ist der Unterschied zu einem Stehplatz? ;)


Der Tribünen-Stehplatz-Vergleich hinkt. Personen, welche Konfrontationen suchen, finden sich in der Regel (mit Ausnahme sogenannter 'Alt-Hools') nicht auf Sitzplätzen ein. Das hat viele Hintergründe - etwa die 'Verhöhnung' des Sitzens im Stadion, die geringere Aussicht auf 'Gleichgesinnte' zu treffen oder schlicht der höhere Ticketpreis.

Blind ist man auch, wenn man das Konfliktpotential leugnet, welches sich im Stehplatz-Heimbereich ergeben wird und welches sich durch solche offensive präventive Informationen nur ein Stück weit minimieren lässt. Gänzlich umsetzen lässt sich diese Strategie nicht - das wurde bereits gesagt -, aber Risiken kann man nicht vollkommen ausschließen, aber auch in Zusammenarbeit mit der Polizei reduzieren.
Beispielhaft kann man noch anführen, dass es in diesem Jahr bei den Heimspielen gegen Homburg und Villingen jeweils in der zweiten Halbzeit zu Übertritten von Gästefans in den Heimbereich kam, welche dort nicht testen wollten, ob das Bier dort besser schmeckt.
Es passieren Dinge, die man nicht immer von jeder Ecke im Stadion mitbekommt oder die im Anschluss nicht publiziert werden - aber sie passieren.


hotic hat geschrieben:Am Ende kann mir das aber alles egal sein, weil mich das nicht betrifft. Von mir aus kann ich von Leuten aus KL umzingeln sein , mir oder ohne Trikot.
Meiner Meinung schafft der FKP aber damit unnötig Stressfaktoren.
Und das aus der Umgebung Oberstein mehr Leute nach KL fahren ,als aus der Umgebung PS bezweifle ich stark

Kann man jetzt mit EC Karte bezahlen oder nicht


Es gibt eben auch Menschen, denen nach Provokationen - insbesondere bei dieser besonderen Begegnung - bei Umzingelung irgendwann die 'Hutschnur reißt' - das ist natürlich subjektiv unterschiedlich.
Die Anwesenheit von provozierenden - auf welche Art und Weise auch immer - Gästefans ist im Übrigen auch ein Stressfaktor.
Unter dem Strich trägt der Verein dann die Verantwortung falls etwas geschieht - aber vielleicht kann man diese auch an 'hotic' und 'drägga' übertragen. Der FKP würde sich über ein Angebot sicher freuen!
Und mit dem Verweis auf Idar war gemeint, dass der FCK in dieser Region bei allen Fußballfans, die ins Stadion gehen und sich nicht nur mit Wurst und Bier auf 'ihrem' Sitzplatz niederlassen - hier müssen wiederum Begriffs-Differenzierungen mitgedacht werden - die unangefochtene Nummer eins ist. Es war quasi ein Spiel in einer 'FCK-Fanregion', wo der FCK Werbung vor Ort durchführen konnte.

Zur EC-Karte: Man könnte auch kurz auf der Geschäftsstelle anrufen und diesbezüglich nachfragen.

hotic
Nationalheld
Beiträge: 2705
Registriert: So 2. Okt 2005, 11:02

Re: Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Beitragvon hotic » Do 11. Okt 2018, 10:50

Controller hat geschrieben:Der Webmaster hat es doch schon erläutert
Schon bestehende Regelungen werden in diesem Fall auch wegen der Sicherheitsvorgabrn der Polizei etwas exzessiver umgesetzt. Aber nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird. ;)


Also darf ich mit meinem Waldhof Trikot in den Gäste Block :ok:

Nehmt ihr am Montag Euro Schecks :wus: :oleole:

drägga
Profispieler
Beiträge: 752
Registriert: Do 29. Okt 2009, 22:52

Re: Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Beitragvon drägga » Do 11. Okt 2018, 10:58

Ich halte fest: es geht um Profilierung und um eine Rechtfertigung wenn einem Block-P-Dauergast die Hutschnur reißt. Der Vergleich mit Haupttribüne hinkt nämlich keinesfalls wenn man nicht leugnen will, welche Gruppierungen beim FCS bspw. Tribünengäste sind. Dass man die GL nicht in Block P lässt, das sollte klar sein. Wozu gibt es Zäune?

Anstatt diesen Tag zu nutzen, um ein bestmögliches Bild - auch für FCK-Fans, so weh es tut - abzugeben (man stelle sich vor der FKP überzeugt sportlich und organisatorisch, ist es dann ausgeschlossen, dass Pirmasenser mit FCK-Schal zukünftig auch mal Spiele der Klub besuchen?) und womöglich für einen guten Ruf in der Umgebung zu sorgen, wird mit Vehemenz versucht, etwas durchzudrücken, was nicht notwendig ist. Ich verkehre jetzt auch schon 20 Jahre auf den Sportplätzen der Regional- und Oberliga und ich sehe einfach nicht, dass das tatsächlich durchgezogen werden muss bei einer erwarteten Anzahl von 5.000+ aus Kaiserslautern und einem Kartenkontingent von 3.000.

Das ist mein letzter Beitrag hierzu und ich beobachte sorgfältigst, wie das an jenem Abend ablaufen wird.

Benutzeravatar
Controller
Auswahlspieler
Beiträge: 374
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 21:07
Wohnort: Pirmasens

Re: Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Beitragvon Controller » Do 11. Okt 2018, 11:02

hotic hat geschrieben:
Controller hat geschrieben:Der Webmaster hat es doch schon erläutert
Schon bestehende Regelungen werden in diesem Fall auch wegen der Sicherheitsvorgabrn der Polizei etwas exzessiver umgesetzt. Aber nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird. ;)


Also darf ich mit meinem Waldhof Trikot in den Gäste Block :ok:

Nehmt ihr am Montag Euro Schecks :wus: :oleole:


Zum Waldhoftrikot
Ja, natürlich... aber das wäre es dann mit der körperlichen Unversehrtheit :D
Euroschecks :lachschlapp:
Die hab ich schon seit Ende der Neunziger nicht mehr gesehen.
Die Pfalz steht hinter dem FCK...
... dann bin ich lieber Ostfriese!

Forza FKP!
Amateur
Beiträge: 108
Registriert: Do 10. Apr 2014, 17:13

Re: Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Beitragvon Forza FKP! » Do 11. Okt 2018, 11:58

Ebenfalls letzter Beitrag hierzu.

drägga hat geschrieben:Ich halte fest: es geht um Profilierung und um eine Rechtfertigung wenn einem Block-P-Dauergast die Hutschnur reißt. Der Vergleich mit Haupttribüne hinkt nämlich keinesfalls wenn man nicht leugnen will, welche Gruppierungen beim FCS bspw. Tribünengäste sind. Dass man die GL nicht in Block P lässt, das sollte klar sein. Wozu gibt es Zäune?

Anstatt diesen Tag zu nutzen, um ein bestmögliches Bild - auch für FCK-Fans, so weh es tut - abzugeben (man stelle sich vor der FKP überzeugt sportlich und organisatorisch, ist es dann ausgeschlossen, dass Pirmasenser mit FCK-Schal zukünftig auch mal Spiele der Klub besuchen?) und womöglich für einen guten Ruf in der Umgebung zu sorgen, wird mit Vehemenz versucht, etwas durchzudrücken, was nicht notwendig ist. Ich verkehre jetzt auch schon 20 Jahre auf den Sportplätzen der Regional- und Oberliga und ich sehe einfach nicht, dass das tatsächlich durchgezogen werden muss bei einer erwarteten Anzahl von 5.000+ aus Kaiserslautern und einem Kartenkontingent von 3.000.

Das ist mein letzter Beitrag hierzu und ich beobachte sorgfältigst, wie das an jenem Abend ablaufen wird.


Wenn man das "nicht die Füße küssen" als Profilierung interpretieren mag, dann bitte.
Präventiv bezieht sich (immer) auf beide Seiten und um eine Rechtfertigung devianten Verhaltens einzelner Personen geht und ging es dabei nie.

Zum letzten Mal:
Die Strategie wird realistischerweise nicht komplett umsetzbar sein - es geht einzig und allein um Bewusstsein-Schaffung - und um sinngemäß einen Vorredner zu rezipieren, es wird wohl nicht so streng gehandhabt werden (da eben nur bedingt umsetzbar), wie es sich in der Fan-Information liest.

Wer mit FCK-Schal in den Heimbereich möchte, wird dies sicherlich tun können - die Polizei wird vorher aussortieren. Zu letzterem: Eine Kategorisierung der Fans im Referenzrahmen "Risiko" erscheint im Übrigen schwer möglich und kann nur im Ansatz die Realität wiederspiegeln.
Jeder Fan, der sich dort in Anbetracht seines Aufenthaltsbereich angemessen verhält, wird jedoch kein Risiko sein und auch keine Probleme verursachen oder, von welcher Seite auch immer, bekommen - andere Fans würden wohl auch zukünftig keine FKP-Spiele besuchen wollen.
Und bei angemessenem Verhalten geht es nicht um Jubel oder derartiges, sondern um Provokationen - etwa verbale Beleidigungen.

Jede*r, der/dem was am FKP liegt, wird an diesem Abend bestmögliche Werbung für unseren Verein machen.
Vergangene Vorfälle komplett außer Acht zu lassen - was leider erneut passiert -, erscheint dabei jedoch ebenso als verantwortungslos und die Verantwortung für etwaige Vorkommnisse möchte wohl trotz vieler Kritik dennoch nicht übernommen werden.
Und das sich bei dieser Partie das mögliche Aufkommen von "Stress" nicht auf eine eventuellen Überforderung der Ordnungskräfte reduziert, sollte klar sein.
Aber da dieser Fingerzeig offensichtlich nach wie vor ignoriert wird, nun mal en détail: Beim Jubiläumsspiel, beispielsweise, hielten sich Personen aus dem Hooligan-Umfeld des FCK im Heimbereich auf und versuchten dort Auseinandersetzungen zu provozieren.

Und nochmal ganz kurz zur Haupttribüne: Es ist bekannt, dass sich '(Alt-)Hools' bzw. 'sportliche/erlebnisorientierte' Fans verschiedener Vereine bei den jeweiligen Spielen im Sportpark auf der Haupttribüne niederlassen, aber (und das ist der zentrale Punkt, der die Argumentation destruiert) auf dieser findet sich hier jedoch kein gleichgesinntes Gegenüber.

Noch ein letzter Satz, dessen Inhalt auch jeder dieser geäußerten Beiträge unterworfen ist: Der persönlichen Wahrnehmung und erfahrungsbasierten Meinung sollte aufgrund ihres Subjektivitätsgehaltes nie der Anspruch einer objektiven Beurteilung inhärent sein.

export 05
Lebende Legende
Beiträge: 7562
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 12:20

Re: Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Beitragvon export 05 » Do 11. Okt 2018, 12:09

Locker durch die Hose atmen. Freuen wir uns einfach auf das Spiel.

Wir sind krasser Außenseiter, aber für unsere Jungs wird die Kulisse schon ein Highlight sein. Zumal bei uns ja auch Spieler aus der Region spielen werden.

Freuen wir uns auf das Spiel, hoffen dass alles friedlich bleibt und gut ist.

So eine Klatsche wie Idar will ich allerdings auch nicht erleben.

Hoffe wir können uns ordentlich verkaufen.

Blauer
Auswahlspieler
Beiträge: 347
Registriert: Mo 14. Mai 2007, 11:37

Re: Pokal 5.Runde FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern

Beitragvon Blauer » Do 11. Okt 2018, 12:14

Blauer hat geschrieben:
hotic hat geschrieben:
Kann man auf der Geschäftsstelle mit ec Karte bezahlen oder nur in Bar ?


Sehr gute Frage :applaus: :applaus:


Ist denn niemand vom Verein in der Lage diese Frage zu beantworten :autsch:
"...die Leute im Aufsichtsrat und Vorstand sind halt vom Fußballsachverstand her sehr limitiert." R.J.


Zurück zu „Regionalliga & Pokalwettbewerbe 2018/2019“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste