neue dreigeteilte Regionalliga eine Schuldenfalle?

Profi- und Amateurfußball in Deutschland
Benutzeravatar
butcher
Nationalheld
Beiträge: 2777
Registriert: Mo 18. Sep 2006, 21:30
Wohnort: Pirmasens

neue dreigeteilte Regionalliga eine Schuldenfalle?

Beitragvon butcher » Mo 18. Feb 2008, 13:51

brutaler Realismus, mit diesen Zahlen können wir nicht konkurrieren ….

"Etat muss aufgestockt werden"
Fest stehe, so Holzer, dass ein Engagement in der neuen dritten Liga beim aktuellen Etat von 1,8 Millionen Euro nicht zu machen sei - im Falle einer Qualifikation müsse man mindestens 2,5 bis 3,0 Millionen locker machen, sonst handele es sich von vorneherein um ein "tot geborenes Kind". Der Etat-Durchschnitt bei den Vereinen der neuen Profiliga liege nach seinem Kenntnisstand sogar bei 4,0 bis 4,5 Millionen.


http://www.sr-online.de/sport/52/740609.html


Mit den ca. 100 000 bis 130 000 ( pro Verein, außer den zweiten Mannschaften von Profivereinen die künftig nicht mehr beteiligt werden ) ist das wohl nicht zu stemmen.
In der Oberliga ( 5. Liga ) entfällt sowohl Fernsehgeld als auch Lotto Geld.
Da wir ja inzwischen sehr weit davon entfernt sind z.B. nach Lotte fahren zu müssen,
können wir doch mit Niederauerbach, Hohenecken oder auch Gonsenheim ganz gut leben. :roll:
Ei wie gut, dass niemand weiß, auf wen und was ich alles ScheXX


„Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, daß man sie ignoriert.“
Aldous Huxley

Benutzeravatar
Runner
Weltklassespieler
Beiträge: 1286
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 16:43
Wohnort: Pirmasens

Re: neue dreigeteilte Regionalliga eine Schuldenfalle?

Beitragvon Runner » Mo 18. Feb 2008, 17:05

butcher hat geschrieben:brutaler Realismus, mit diesen Zahlen können wir nicht konkurrieren ….

"Etat muss aufgestockt werden"
Fest stehe, so Holzer, dass ein Engagement in der neuen dritten Liga beim aktuellen Etat von 1,8 Millionen Euro nicht zu machen sei - im Falle einer Qualifikation müsse man mindestens 2,5 bis 3,0 Millionen locker machen, sonst handele es sich von vorneherein um ein "tot geborenes Kind". Der Etat-Durchschnitt bei den Vereinen der neuen Profiliga liege nach seinem Kenntnisstand sogar bei 4,0 bis 4,5 Millionen.


http://www.sr-online.de/sport/52/740609.html


Mit den ca. 100 000 bis 130 000 ( pro Verein, außer den zweiten Mannschaften von Profivereinen die künftig nicht mehr beteiligt werden ) ist das wohl nicht zu stemmen.
In der Oberliga ( 5. Liga ) entfällt sowohl Fernsehgeld als auch Lotto Geld.
Da wir ja inzwischen sehr weit davon entfernt sind z.B. nach Lotte fahren zu müssen,
können wir doch mit Niederauerbach, oder Hohennecken gut leben. :roll:


Hast Du da was verwechselt oder durcheinander gebracht :wus:? Die neue dritte Liga wird 3. Bundesliga heißen. Dafür gibts dann nach meinem Kenntnisstand ca.600.000 Euros vom Fernsehpool. Die 110.000 Euro gibts für die 4. Liga (neue RL.). :ja: Holzers Zahlen sind "Mondzahlen", da heute noch niemand weiß wie die neue 3.Liga von den Zuschauern, Medien u. Sponsoren angenommen werden wird. :ja: Von einem Durchschnittlichen Etat von 4-4,5 Mios zu sprechen halte ich für reine Kaffeesatzleserei.
Das Haus gehört der Bank, das Auto meinem Arbeitgeber, meine Frau Vögelt mit meinen Nachbarn u. meine Kinder hab ich herausgefunden sind von dem platonischen Freund meiner Frau. Aber man soll ja optimistisch in die Zukunft schauen :-)

Benutzeravatar
butcher
Nationalheld
Beiträge: 2777
Registriert: Mo 18. Sep 2006, 21:30
Wohnort: Pirmasens

Re: neue dreigeteilte Regionalliga eine Schuldenfalle?

Beitragvon butcher » Mo 18. Feb 2008, 21:43

Runner hat geschrieben:
butcher hat geschrieben:brutaler Realismus, mit diesen Zahlen können wir nicht konkurrieren ….

"Etat muss aufgestockt werden"
Fest stehe, so Holzer, dass ein Engagement in der neuen dritten Liga beim aktuellen Etat von 1,8 Millionen Euro nicht zu machen sei - im Falle einer Qualifikation müsse man mindestens 2,5 bis 3,0 Millionen locker machen, sonst handele es sich von vorneherein um ein "tot geborenes Kind". Der Etat-Durchschnitt bei den Vereinen der neuen Profiliga liege nach seinem Kenntnisstand sogar bei 4,0 bis 4,5 Millionen.


http://www.sr-online.de/sport/52/740609.html


Mit den ca. 100 000 bis 130 000 ( pro Verein, außer den zweiten Mannschaften von Profivereinen die künftig nicht mehr beteiligt werden ) ist das wohl nicht zu stemmen.
In der Oberliga ( 5. Liga ) entfällt sowohl Fernsehgeld als auch Lotto Geld.
Da wir ja inzwischen sehr weit davon entfernt sind z.B. nach Lotte fahren zu müssen,
können wir doch mit Niederauerbach, oder Hohennecken gut leben. :roll:


Hast Du da was verwechselt oder durcheinander gebracht :wus:? Die neue dritte Liga wird 3. Bundesliga heißen. Dafür gibts dann nach meinem Kenntnisstand ca.600.000 Euros vom Fernsehpool. Die 110.000 Euro gibts für die 4. Liga (neue RL.). :ja: Holzers Zahlen sind "Mondzahlen", da heute noch niemand weiß wie die neue 3.Liga von den Zuschauern, Medien u. Sponsoren angenommen werden wird. :ja: Von einem Durchschnittlichen Etat von 4-4,5 Mios zu sprechen halte ich für reine Kaffeesatzleserei.


Holzer wurde hier nur zitiert. Man muss ja nicht seine Meinung vertreten, Fakt ist aber er kennt den Markt und kann zumindest die Kosten besser einschätzen als z.B. ich. :ja:

Mir geht’s um die 4. Liga, da werden einige sich kaputt machen.
Also was die neue dreigeteilte Regíonalliga betrifft, liegen wir ja nicht weit auseinander mit unseren Fernsehgelder ( 100-130 000 meine und Deine 110 000€ ).

Es hängt noch davon ab, wie viele 2. Mannschaften sich qualifizieren.
Jedenfalls ist es max. nur noch ein Drittel von dem Geld was wir noch letztes Jahr bekamen.

Es ist aber ziemlich sicher, dass diese 4. Liga wie wir durch unseren gescheiterten Versuch inzwischen wissen, nur mit „ Feierabend - Profis“ nicht zu bewältigen sein wird.
Dazu kommen noch einige extrem weite Anfahrten und entsprechende Kosten … :ja:

Wer soll das bezahlen :wus:
Ei wie gut, dass niemand weiß, auf wen und was ich alles ScheXX


„Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, daß man sie ignoriert.“
Aldous Huxley

Benutzeravatar
butcher
Nationalheld
Beiträge: 2777
Registriert: Mo 18. Sep 2006, 21:30
Wohnort: Pirmasens

Beitragvon butcher » Mi 27. Feb 2008, 12:01

was die neue Regionalliga betrifft, werden die Meldungen immer "lustiger"

Nun aber erklärt Thomas Schmid vom Süddeutschen Fußballverband (SFV), dass sich in dieser Saison eine wohl einmalige Konstellation ergeben dürfte. Aufstiegsberechtigt für die neugegründete Regionalliga sind – zumindest theoretisch – alle Mannschaften der Oberliga, die nicht auf einem Abstiegsplatz rangieren.


ohne Worte, die fangen so langsam alle am Rad zu drehen ...
aber an die Mannschaft gerichtet bedeutet dies auch, noch ist PS noch nicht ganz verloren ... erstmal die 4 Spiele gegen die "Muffländer" gewinnen, dann sieht man weiter ...
http://www.frankenpost.de/sport/sport-fp/bayern-sport/art2454,783283

http://www.augsburger-allgemeine.de/Home...ageid,4501.html

Man könnte meinen, der DFB will dass sich möglichst viele Mannschaften bewerben ... ob es nun Sinn macht oder auch nicht .... Hauptsache die Kohle kommt rein ...:schock:
Ei wie gut, dass niemand weiß, auf wen und was ich alles ScheXX


„Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, daß man sie ignoriert.“
Aldous Huxley

Benutzeravatar
flw
Weltklassespieler
Beiträge: 1480
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 15:39
Kontaktdaten:

Beitragvon flw » Mi 27. Feb 2008, 12:27

Das Problem liegt etwas tiefer bzw. beginnt etwas höher ...

In der aktuellen Regionalliga habe die Vereine in dieser Saison richtig viel Geld ausgegeben, um den Sprung in die 3. Liga zu schaffen. Bei manchen, die es nicht schaffen, werden danach wohl die Lichter ausgehen.

Durch die neue Einteilung werden für viele die Kosten steigen, die Einnahmen aber fallen ... demnach kann es für einige noch einen Aufstieg/Klassenerhalt am grünen Tisch geben.

Fraglich ist natürlich, ob das für jeden gut ist?

Demnach ... "wo ist Lotte?"

Benutzeravatar
Jay-Jay
Nationalheld
Beiträge: 2881
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 20:17
Wohnort: Pirmasens

Beitragvon Jay-Jay » Mi 27. Feb 2008, 14:14

Ich denke doch, dass die Vereine die ihre Bewerbungsunterlagen abgegeben haben (wie auch der FKP) wissen was da auf sie zukommt, sowohl im finanziellen Bereich als auch bzgl. Stadion, Sicherheit etc.

Für einige Vereine ist wohl allein schon die Stadionfrage bzw. die der Sicherheit nicht zu lösen.

Schau' mer mal ... vor ein paar Jahren sind wir ja auch so aus "Jux und Dollerei" in die RL gekommen ... vielleicht klappt's ja wieder??

Naja, da sieht es ja derzeit ab Platz 5 bei uns garnicht so schlecht aus. NK, HOM etc. ganz zu schweigen von KL II :D


Jetzt kommt ja da verrückterweise meine Signatur wieder zum Tragen:
Egal wie, die Hauptsache wir kommen rein .... frei nach Emil dem Ersten ... :prost2:
FKP .... für unsere Region ... und unsere Region für "Die Klub" !!

Benutzeravatar
butcher
Nationalheld
Beiträge: 2777
Registriert: Mo 18. Sep 2006, 21:30
Wohnort: Pirmasens

Beitragvon butcher » Mi 27. Feb 2008, 14:55

@Jay-Jay
vor ein paar Jahren sind wir ja auch so aus "Jux und Dollerei" in die RL gekommen ...


wir wurden Meister vor den Deppen aus I.O.
Also nicht aus "Jux und Dollerei" :ja:

Das die dann schon vorher aus "Jux und Dollerei" gefeiert hatten und aufgrund sehr wohlwollender Entscheidungen vom Verband mit uns in die Regionalliga aufsteigen durften, werden die uns niemals danken :D

Hier aber in Erinnerung an die gute Arbeit von Roland Klein nochmals danke! :prost2:
Ei wie gut, dass niemand weiß, auf wen und was ich alles ScheXX


„Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, daß man sie ignoriert.“
Aldous Huxley

Benutzeravatar
Jay-Jay
Nationalheld
Beiträge: 2881
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 20:17
Wohnort: Pirmasens

Beitragvon Jay-Jay » Mi 27. Feb 2008, 15:11

Aber Butcher, da war doch damals noch irgendwas - oder irre ich mich da?
FKP .... für unsere Region ... und unsere Region für "Die Klub" !!

Benutzeravatar
butcher
Nationalheld
Beiträge: 2777
Registriert: Mo 18. Sep 2006, 21:30
Wohnort: Pirmasens

Beitragvon butcher » Mi 27. Feb 2008, 15:28

Jay-Jay hat geschrieben:Aber Butcher, da war doch damals noch irgendwas - oder irre ich mich da?


Beschiss von TuS Montabaur gegen uns, weil sie einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatten.

Klare Sache, die Punkte gingen nachträglich an uns als es bekannt wurde :prost2:

der Vorsitzende war damals Karl Schmidt, ein ehemalige Nationalspieler und Jurist ... er musste einfach korrekt entscheiden, was ihm vermutlich auch aufgrund der Sachlage leicht gefallen ist und als Ex-FKP"ler bestimmt auch eine Freude war :prost2:

http://www.frv-suedwest.de/aktuelles/242007.pdf
Ei wie gut, dass niemand weiß, auf wen und was ich alles ScheXX


„Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, daß man sie ignoriert.“
Aldous Huxley

Benutzeravatar
Jay-Jay
Nationalheld
Beiträge: 2881
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 20:17
Wohnort: Pirmasens

Beitragvon Jay-Jay » Mi 27. Feb 2008, 15:54

Butcher, besten Dank. Ich wusste da war noch was. Da war doch die Runde schon vorbei als entschieden wurde, dass wir aufsteigen.

Du bist halt doch das wandelnde FKP-Lexikon .. :D
FKP .... für unsere Region ... und unsere Region für "Die Klub" !!

Benutzeravatar
butcher
Nationalheld
Beiträge: 2777
Registriert: Mo 18. Sep 2006, 21:30
Wohnort: Pirmasens

Beitragvon butcher » Mi 27. Feb 2008, 17:36

Jay-Jay hat geschrieben:Butcher, besten Dank. Ich wusste da war noch was. Da war doch die Runde schon vorbei als entschieden wurde, dass wir aufsteigen.

Du bist halt doch das wandelnde FKP-Lexikon .. :D


Genau so war das, deshalb konnten wir auch "nur" mit einem Oberliga Kader antreten.

Allerdings kamen dann doch Patrick Nolden und Jens Kiefer zu uns, ach ja und einer aus Hohenecken mit einem unglaublichen Namen ... "Guggemol" oder so .... :D
Ei wie gut, dass niemand weiß, auf wen und was ich alles ScheXX


„Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, daß man sie ignoriert.“
Aldous Huxley

Benutzeravatar
linkedeeler
Weltklassespieler
Beiträge: 1515
Registriert: Do 6. Okt 2005, 00:01

Beitragvon linkedeeler » Mi 27. Feb 2008, 20:11

butcher hat geschrieben:
Beschiss von TuS Montabaur gegen uns, weil sie einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatten.



Der Name des Spielers war Dieter Bux.
Unvergessen, weil wir einige Bierchen auf ihn getrunken haben. :ok: :prost2:

Drägga

Beitragvon Drägga » Mi 27. Feb 2008, 20:17

butcher hat geschrieben:Allerdings kamen dann doch Patrick Nolden und Jens Kiefer zu uns, ach ja und einer aus Hohenecken mit einem unglaublichen Namen ... "Guggemol" oder so .... :D


mos :D

Benutzeravatar
butcher
Nationalheld
Beiträge: 2777
Registriert: Mo 18. Sep 2006, 21:30
Wohnort: Pirmasens

Beitragvon butcher » Do 28. Feb 2008, 10:55

Drägga hat geschrieben:
butcher hat geschrieben:Allerdings kamen dann doch Patrick Nolden und Jens Kiefer zu uns, ach ja und einer aus Hohenecken mit einem unglaublichen Namen ... "Guggemol" oder so .... :D


mos :D


:ok: Yep Michael Guggemos,
dazu fällt mir noch Steffen Volz ein, der leider verletzungsbedingt resignierte und seine Karriere beendete.

Nur Steigelmann, Schaufler und Lechner spielen momentan noch aus dem Kader von damals mit :?
Ei wie gut, dass niemand weiß, auf wen und was ich alles ScheXX


„Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, daß man sie ignoriert.“
Aldous Huxley

Drägga

Beitragvon Drägga » Do 28. Feb 2008, 15:22

Nur Steigelmann, Schaufler und Lechner spielen momentan noch aus dem Kader von damals mit


Krawallo?! ;)


Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste